MONITORING Seminar 10./11. November

Das Tonstudio Rauschenberg lädt ein nach Fürth ...

Die Abhörsituation, bestehend aus der Akustik der Regie, den Monitorlautsprechern und dem Zubehör gehört zu den wichtigsten Themen im Studiobau. In Zusammenarbeit mit hochkarätigen Herstellern und mit namhaften Dozenten veranstalten wir einen Workshop, der in dieser Form wohl einmalig sein dürfte.
– Erfahren Sie alles über akustische Grundlagen, Optimierungsmöglichkeiten und korrekte Aufstellung Ihrer Lautsprecher.
– Lernen Sie die unterschiedlichen Konzepte von verschiedenen Monitoren und Frequenzkorrektursystemen kennen.
– Diskutieren Sie direkt mit den Herstellern.
– Hören Sie ausgesuchte Monitorsysteme aller Preisklassen – bis hin zum kostspieligen High-End Masteringmonitor.
– Erleben Sie die Markteinführung der Systeme von Valeur Audio für den Studiobereich sowie eines brandneuen Monitors von PMC. Zusätzlich gibt es einige exclusive Sonderdeals für Workshopteilnehmer.
– Am Veranstaltungsort stehen drei verschiedene Hörräume zur Verfügung, um die Systeme in Ruhe beurteilen zu können.

Termin und Ort

Da die Teilnehmerzahl für das Tonstudio Rauschenberg Monitoring Seminar auf jeweils maximal 20 Personen begrenzt ist finden die Seminare an zwei Terminen statt. Dauer ist jeweils ca. ein kompletter Tag, der Inhalt der beiden Seminare ist identisch. Die Termine sind:
Freitag, 10.11.2017, 10:00 Uhr – Jetzt für 10.11. anmelden
Samstag, 11.11.2017, 10:00 Uhr – Jetzt für 11.11. anmelden
BEGRENZTE TEILNEHMERZAHL! Bitte rechtzeitig anmelden.
Kontakt-Email: igl@rauschenbergstudio.com
Telefon: 0 171 / 925 36 69

Veranstaltungsort ist das
TONSTUDIO ROBERT BOHN
Höfener Str. 52
D-90763 Fürth
(Stadtgrenze Nürnberg)

Anmeldung

Damit jeder Interessent die Möglichkeit bekommen kann, die Systeme unter optimalen Bedingungen zu hören, haben wir das Monitoring Seminar auf 20 Teilnehmer begrenzt. Daher ist eine Voranmeldung zwingend erforderlich. Da davon auszugehen ist, dass der Termin am Samstag, den 11.11. für berufstätige Interessenten attraktiver ist, bitten wir alle, die am Freitag Zeit haben, diesen Termin wahrzunehmen.

Der Workshop startet um 10:00 Uhr und endet „Open End“ zwischen 18:00 und 20:00 Uhr, abhängig davon, wie viele Interessenten noch Systeme hören möchten. Zwischen 13:00 Uhr und 14:00 Uhr gibt es eine kleine Mittagspause. Für Getränke und kleinere Snacks ist gesorgt, in näherer Umgebung kann man zu Mittag essen. Der Unkostenbeitrag beträgt 15,00 € pro Person.

Anmelden kann man sich hier auf der Website des Tonstudio Rauschenberg:

http://www.rauschenbergstudio.com/AudioConsulting/monitoring2017/

Programm und Dozenten

Programm Monitoring Seminar 2017

10:00 Uhr
Beginn und Begrüßung
10:30 – 11:30
Igl Schönwitz: Grundlagen des Monitoring und der Studioakustik, Anforderungen an einen Studiomonitor, Optimierung der Aufstellung. Kurzvorstellung der passiven High-End-Systeme von Valeur Audio und Strauss Elektroakustik
11:30 – 12:00
Oliver Altwasser: Vorstellung der Produktphilosophie von KS digital mit aktiver digitaler FIRTEC-Technologie
12:00 – 12:30
Stefan Mayer: Vorstellung der Kii THREE. Herausragende Basswiedergabe und nierenförmiges Abstrahlverhalten durch aufwändige DSP-Steuerung in einem kompakten Monitor mit 1.500 Watt Systemleistung
12:30 – 13:00
Chris Allen: Vorstellung der aktiven und passiven Produktlinie von PMC mit Transmissionline-Technologie. Vorstellung eines brandneuen Nahfeldmonitors (Markteinführung!)
13:00 – 14:00
Mittagspause
14:00 – 14:30
Uwe Seyfert und Roger Schult: Frequenzkorrektur mit dem digitalen Raumkorrektursystem Real Sound Lab CONEQ und dem analogen COSINUS von Roger Schult / MB akustik (Uwe Seyfert kann nur am Freitag anwesend sein. Am Samstag wird CONEQ von Igl Schönwitz besprochen)
14:30 – ca.15:30
Podiumsdiskussion zu Publikumsfragen mit allen beteiligten Dozenten (Dauer je nach Publikumsinteresse)
ab ca. 15:30 bis ca. 18:30
individuelle Hörsessions für die Teilnehmer mit den einzelnen Systemen

Die Dozenten des Monitoring Seminar 2017

Igl Schönwitz
Igl ist langjähriger Recording, Mixing und Mastering Engineer und betreibt neben Tonstudio Rauschenberg Professional Audio Consulting die renommierten Amazing Sound Studios (www.amazingstudio.de). Darüber hinaus ist er als Autor für verschiedene Fachpublikationen tätig und war Teilhaber der Firma EarPleasure AudioSolutions, die mit dem EarPleasure 1.1 Monitor in der Fachwelt für Furore sorgte.
Oliver Altwasser
Oliver ist als Produktmanager von KS digital auch maßgeblich an der Entwicklung und Feinabstimmung der Lautsprecher beteiligt.
Stefan Mayer
Stefan gehört zu den „Urgesteinen“ der deutschen Studiolandschaft. Neben seinem Pro-Audio-Vertrieb For-Tune ist er mit Mayer Audio auch selbst noch als Engineer tätig.
Chris Allen
Chris, der extra für unser Event aus England einfliegt, kennt als Produktmanager von PMC die Anforderungen internationaler Top-Studios wie kaum ein zweiter.
Uwe Seyfert
Uwe ist Diplomingenieur für Ton- und Bildtechnik und hat in über 25 Jahren innovative Hersteller wie Apogee, Euphonix, CEDAR oder KRK als Vertrieb in Deutschand bekannt gemacht. So auch Real Sound Lab, Hersteller des Lautsprecherkorrektursystems CONEQ, dass er uns in Theorie und Praxis demonstrieren wird.
Roger Schult
Mit Roger haben wir eine weitere Legende der deutschen Studiolandschaft am Start. Der ausgewiesene Spezialist für analoge Audiotechnik hat sich mit seinen unter dem Label RS German Audio Lab erschienenen Studiogeräten einen hervorragenden Namen gemacht. Roger wird sein analoges Raumkorrekturtool Cosinus vorstellen.

Lautsprechersysteme

Folgende Lautsprechersysteme werden vorführbereit sein
KS digital
KS digital steht für aktive Lautsprecher mit digitaler FIRTEC -Steuerung. Sie werden die Dreiwege-Monitore A 200 und A 600 sowie die brandneue C-Reference-Serie vorstellen, die für kleinere Studios ausgelegt ist. Als Höhepunkt gibt es den Line Master – Lautsprecher, der auch unter dem Namen Backes und Müller BM Line 35 (Paarpreis über 70.000 €!) im HiFi-High-End-Markt höchstes Ansehen genießt. Wir bieten eine einmalige Gelegenheit, diesen Ausnahmelautsprecher zu hören.
PMC
Der englische Hersteller PMC (für professional Monitor Company) geniesst international allerhöchstes Ansehen. Diese Monitore stehen neben MSM München auch in den Studios von Stevie Wonder und Prince. Neben der hervorragenden twotwo-Serie wird es den Dreiwege-Monitor IBS-2A zu hören geben. Darüber hinaus wird ein neues Nahfeldmodell vorgestellt, über das wir an dieser Stelle noch nicht reden dürfen. Nur soviel: Es soll preislich ungewöhnlich attraktiv sein…
Strauss Elektroakustik
„We never heard such accurate mastering monitors“ war der Kommentar der Engineers von Sony Music aus Tokyo, die zwölf Mastering Studios mit Strauss Lautsprechern ausgestattet haben. Es handelt sich um passive 2-Wege-Lautsprecher, die mit perfekten Gruppenlaufzeiten dem Ideal der Punktschallquelle sehr nahe kommen. Die Systeme sind darüber hinaus für grösstmögliche Verzerrungsarmut und akkurate Feindynamik auch bei niedrigen Abhörlautstärken konzipiert. Bei unserem Seminar gibt es die SE-MF1 zu hören, die auch in den Amazing Sound Studios als Referenz dient. Wir bieten bei diesem Event Sonderkonditionen auf Strauss Lautsprecher an!
Valeur Audio
Dirk Timmermanns verfolgt mit Valeur Audio einen sehr ähnlichen Ansatz wie Jürgen Strauss. Passive Konstruktionen, die mit allerbesten Bauteilen akribisch abgetimmt sind. Es gibt die Modelle Microport 2M und Microport 2 SE zu hören.
Kii Audio
Kii Audio verfolgt mit der Kii THREE ein revolutionär neues Konzept. Durch aufwändige DSP-Kontrolle der Lautsprechersysteme wird erreicht, dass die Kii THREE bei Abmessungen von lediglich 40 x 40 cm eine untere Grenzfrequenz von 20 Hz erreicht. Darüber hinaus bietet der Lautsprecher eine nierenförmige Abstrahlcharakteristik bis unter 80 Hz, was ihn weitgehend unabhängig von raumakustischen Gegebenheiten macht. Bei uns ist die Kii THREE exklusiv zu erleben.
Real Sound Lab Coneq und Roger Schult Cosinus
Real Sound Lab bietet ein hervorragendes digitales Raumkorrektursystem, bestehend aus eines Mess-Software und einer Korrekturhardware an. Nähere Infos finden Sie hier. Einen grundlegend anderen Ansatz verfolgt das COSINUS-System von Roger Schult, das zwar weniger Flexibilität bietet, aber als rein analoges Tool ohne zusätzliche Analog-Digitalwandlung im Signalweg auskommt. Wir bieten beide Systeme im Vergleich.
Vicoustic
Das Tonstudio Robert Bohn ist komplett mit Vicoustic-Modulen konzipiert und realisiert. Igl Schönwitz steht für alle Fragen hierzu zur Verfügung. Zur Verwendung kamen Super Bass Extreme, Wavewood, Cinema Round, Multi Fusor, und VariPanel-Module.